Zum Hauptinhalt wechseln
15% auf HHC, HHCP, THCP mit SELLOUT15 📦 Kostenloser Versand ab 79€ 🇩🇪 1-2 Werktagen bei dir 🔒 Diskret verpackt 📞 Mo-Fr. 9:00-16:00 / 0611-95017110

Die Wahrheit über CBD: Ist es wirklich eine Droge?

Geschrieben von: Jakob Malkmus

|

|

Lesezeit 4 min

Über den Autor:
Happy420 Gründer Jakob

Jakob Malkmus - Gründer von Happy420


Als holistischer Ernährungsberater, Naturliebhaber und Kräuterkundler teilt Jakob Malkmus die Überzeugung, dass wir in der Lage sind, unsere Vitalität zu steigern und Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Immer mehr Menschen streben eine optimale und natürliche Versorgung mit Nährstoffen an. Er liebt es seit Jahren, sein Wissen und seine Erfahrung im Bereich der holistischen Gesundheit weiter zu entwickeln und mit anderen zu teilen.

In den letzten Jahren hat Cannabidiol (CBD) in Deutschland erheblich an Popularität gewonnen. Immer mehr Menschen entdecken die vielfältigen Anwendungen von CBD und interessieren sich für die potenziellen gesundheitlichen Vorteile. Doch was genau ist CBD, und wie wirkt es? In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf das faszinierende Thema CBD.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist CBD?

In den letzten Jahren hat Cannabidiol (CBD) in Deutschland erheblich an Popularität gewonnen. Immer mehr Menschen entdecken die vielfältigen Anwendungen von CBD und interessieren sich für die potenziellen gesundheitlichen Vorteile. Doch was genau ist CBD, und wie wirkt es? In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf das faszinierende Thema CBD. 

Die Definition einer Droge

Bevor wir uns mit CBD befassen, ist es wichtig, die Definition einer Droge zu verstehen. Eine Droge ist im Allgemeinen eine Substanz, die auf den Körper wirkt und die Funktionsweise beeinflusst. Typischerweise wird eine Droge mit Rauschmittel assoziiert, aber nicht alle Substanzen, die auf den Körper wirken, haben zwangsläufig einen berauschenden Effekt.

Lesetipp: Wenn du noch mehr über CBD erfahren willst, ließ dir unseren Blogbeitrag dazu durch.

CBD: keine psychoaktiven Effekte

Der Hauptunterschied zwischen CBD und herkömmlichen Drogen liegt in den psychoaktiven Eigenschaften. Wie bereits erwähnt, erzeugt CBD keine Rauschzustände. Studien haben gezeigt, dass CBD nicht die gleichen Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem hat wie THC. Das bedeutet, dass es nicht zu Euphorie, Halluzinationen oder einer veränderten Wahrnehmung führt.

Wie CBD eingenommen werden kann

CBD kann auf verschiedene Weisen eingenommen werden, und die Wahl der Methode hängt oft von den persönlichen Vorlieben, dem gewünschten Effekt und der Schnelligkeit ab, mit der man die CBD Wirkung spüren möchte. Hier sind einige gängige Methoden der CBD-Einnahme mit Tipps für eine richtige Dosierung

Rauchende Menschen
Foto von Kampus Production: https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-paar-frau-hoch-7928117/

Öle und Tinkturen

Anwendung: CBD-Öle und Tinkturen werden unter die Zunge getropft und für etwa 30-60 Sekunden dort gehalten, bevor sie geschluckt werden.


Vorteile: Schnelle Absorption durch die Schleimhäute, einfach dosierbar.

Kapseln und Tabletten

Anwendung: CBD-Kapseln und Tabletten werden oral mit Wasser eingenommen.


Vorteile: Einfache Dosierung, diskret und geschmacksneutral.

Essbare Produkte

Anwendung: CBD kann in Form von Lebensmitteln wie Gummibärchen, Schokolade, oder Gebäck konsumiert werden.


Vorteile: Angenehmer Geschmack, einfach in den Alltag zu integrieren.

Vaporizer (Verdampfer)

Anwendung: CBD-Öle oder spezielle CBD-E-Liquids können verdampft und inhaliert werden.


Vorteile: Schnelle Wirkung, präzise Dosierung, schonende Inhalation.

Inhalation von CBD-Blüten

Anwendung: Die getrockneten Blüten der Hanfpflanze können geraucht oder vaporisiert werden.


Vorteile: Schnelle Aufnahme ins Blut, für Menschen, die das Rauchen bevorzugen.

Medizinische Verwendung von CBD

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der für CBD spricht, ist seine zunehmende Akzeptanz in der medizinischen Welt. CBD wird zur Linderung von verschiedenen Gesundheitsproblemen eingesetzt, darunter chronische Schmerzen, Entzündungen, Angstzustände und sogar Epilepsie. Die Tatsache, dass Ärzte es verschreiben, legt nahe, dass CBD als Medizin betrachtet wird und nicht als illegale Droge.

Lesetipp: Wie Cannabidiol die Leistung und Regeneration verbessert erfährst du hier.

Rechtliche Aspekte von CBD

Die rechtliche Lage von CBD variiert von Land zu Land. In einigen Ländern ist CBD legal, während es in anderen strengen Beschränkungen unterliegt. In den meisten Fällen wird jedoch der THC-Gehalt als entscheidender Faktor betrachtet. CBD-Produkte mit einem THC-Gehalt von weniger als 0,3 % gelten in vielen Regionen als legal. Dies zeigt, dass die Gesetzgebung CBD nicht zwangsläufig als Droge ansieht, wenn der THC-Gehalt im gesetzlichen Rahmen bleibt.

Happy420 Logo

Was ist eigentlich Happy420?

 

Happy420 steht für natürliche Produkte mit Herz und Leidenschaft. All unsere Räucherprodukte aus Hanf sind zu 100% natürlich, EU-zertifiziert, frei von Pestiziden und Herbiziden, um dir zu gefallen. Selbstverständlich achten wir dabei streng auf Nachhaltigkeit in der Herstellung und faire Arbeitsbedingungen. Die Produktionsprozesse werden von uns regelmäßig überwacht, um eine gleichbleibende Qualität gewährleisten zu können. Nur so schaffen wir es dich glücklich zu machen.

CBD vs. THC: Der entscheidende Unterschied

Um die Frage, ob CBD eine Droge ist, endgültig zu klären, müssen wir den entscheidenden Unterschied zwischen CBD und THC verstehen. THC ist die psychoaktive Verbindung, die für das berauschende Gefühl verantwortlich ist, das mit dem Konsum von Cannabis in Verbindung gebracht wird. CBD hingegen interagiert nicht auf die gleiche Weise mit den Rezeptoren im Gehirn und verursacht daher keine Rauschwirkungen. 

Fazit:

Ist denn CBD eine Droge? Insgesamt lässt sich sagen, dass CBD nicht als Droge im traditionellen Sinne betrachtet werden kann. Es fehlt an den psychoaktiven Eigenschaften, die Drogen typischerweise ausmachen. Stattdessen wird CBD zunehmend als sichere, alternative Therapieform für verschiedene Gesundheitsprobleme betrachtet. Die rechtliche Lage und die medizinische Anerkennung tragen dazu bei, das Bild von CBD als potenzielles Medikament zu festigen.


Abschließend ist es wichtig zu betonen, dass Personen, die CBD in Betracht ziehen, ihre örtlichen Gesetze und Vorschriften beachten sollten. Es ist auch ratsam, vor der Verwendung von CBD zu medizinischen Zwecken einen Arzt zu konsultieren, um sicherzustellen, dass es sicher und wirksam ist. Letztendlich kann CBD eine vielversprechende Option für diejenigen sein, die nach einer nicht-psychoaktiven Lösung zur Verbesserung ihrer Lebensqualität suchen.


Achte darauf, dass die Informationen auf Happy420.de nicht als Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen ausgebildeten und anerkannten Mediziner angesehen werden sollten. Alle Informationen, die du auf Happy420.de findest, dienen ausschließlich für Informationszwecke und sollten daher nicht als Diagnosestellung oder Behandlung von Gesundheitsproblemen verwendet werden.

Schau dir unsere Empfehlung für dich an: