Zum Hauptinhalt wechseln
HHC Verbot kommt! 15% auf HHC, THCP & HHCP mit: SMOKEOUT15 📦 Kostenloser Versand ab 79€ 🇩🇪 1-2 Werktagen bei dir 🔒 Diskret verpackt 📞 Mo-Fr. 9:00-16:00 / 0611-95017110

HHC vs CBD: Welches Cannabinoid ist das Richtige für mich?

Geschrieben von: Jakob Malkmus

|

|

Lesezeit 4 min

Über den Autor:

Jakob Gründer von Happy420

Jakob Malkmus - Gründer von Happy420


Als holistischer Ernährungsberater, Naturliebhaber und Kräuterkundler teilt Jakob Malkmus die Überzeugung, dass wir in der Lage sind, unsere Vitalität zu steigern und Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Immer mehr Menschen streben eine optimale und natürliche Versorgung mit Nährstoffen an. Er liebt es seit Jahren, sein Wissen und seine Erfahrung im Bereich der holistischen Gesundheit weiter zu entwickeln und mit anderen zu teilen.


Wenn es um Cannabinoide geht, hört man oft von CBD und THC. Aber haben Sie schon mal von HHC gehört? HHC oder Hexahydrocannabinol ist ein Cannabinoid, das in der Hanfpflanze vorkommt und eine ähnliche chemische Struktur wie THC aufweist. In diesem Artikel werden wir die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen HHC und CBD aufzeigen und wie sie verwendet werden können.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist HHC?

Dieses halbsynthetische Cannabinoid ist die neuste Sensation auf dem Markt und wird für von viele Cannabis Fans sehr gefeiert. Auch wenn HHC ein Cannabinoid ist, welches natürlich in der Hanfpflanze vorkommt, wurde es erstmals 1944 in den USA von Roger Adams durch das Hinzufügen von Wasserstoffmolekülen zu Delta-9-THC hergestellt. Dieser Prozess ist uns als Hydrierung bekannt. Heutzutage wird es meistens aus Industriehanf gewonnen, also Pflanzen mit sehr geringem THC- und oft höherem CBD-Gehalt, was es möglich macht HHC legal zu extrahieren. HHC ist außerdem die stabilste Verbindung der Cannabinoide, da es gegen Oxidation, Temperatur und UV-Licht immun ist. Es wird euch also auch nach längerem lagern nicht verderben. Da HHC technisch gesehen kein THC ist, sind Produkte mit niedrigem THC-Gehalt in den meisten EU-Ländern legal und deswegen die große Hoffnung vieler Mitglieder der Cannabis Community.

Wie wirkt HHC?

Eine der vielversprechendsten medizinischen Anwendungen von HHC ist die Schmerzlinderung. Studien deuten darauf hin, dass HHC in der Lage ist, Schmerzen bei verschiedenen Erkrankungen zu reduzieren. Es kann sowohl akute als auch chronische Schmerzen lindern und hat ein geringes Abhängigkeitspotenzial im Vergleich zu anderen Schmerzmitteln. 


Zudem ist HHC auch entzündungshemmend und wird häufig bei chronischen Krankheiten verwendet. Die Fähigkeit von HHC, Entzündungen zu reduzieren, könnte bei der Behandlung von Erkrankungen wie Arthritis, Morbus Crohn und anderen Autoimmunerkrankungen von großem Nutzen sein


HHC wirkt zudem unterstützend bei Angstzuständen und wird häufig auch zu der Bewältigung von Stress eingenommen. Im Gegensatz zu THC, das bei einigen Menschen Angstzustände verstärken kann, scheint HHC angstlösende Eigenschaften zu haben, ohne die psychoaktiven Effekte von THC.

Lesetipp: Mehr über HHC erfährst du hier.

Was ist CBD?

CBD oder Cannabidiol ist ein weiteres Cannabinoid, das in der Hanfpflanze vorkommt. Es gehört zu den über 100 verschiedenen Cannabinoiden, die in der Hanfpflanze identifiziert wurden. Im Gegensatz zu THC und HHC hat CBD jedoch keine psychoaktive Wirkung auf das zentrale Nervensystem. Es wird oft als "nicht-psychoaktives" Cannabinoid bezeichnet.

Wie wirkt CBD?

CBD interagiert nicht direkt mit den Cannabinoidrezeptoren CB1 und CB2 im ECS. Stattdessen beeinflusst es indirekt ihre Aktivität. Diese Interaktionen können dazu beitragen, das Gleichgewicht im Endocannabinoid-System aufrechtzuerhalten.


Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften von CBD ist seine entzündungshemmende Wirkung. Es kann dazu beitragen, Entzündungen im Körper zu reduzieren, was bei verschiedenen Erkrankungen wie Arthritis, entzündlichen Darmerkrankungen und anderen entzündlichen Zuständen von Vorteil sein kann. 


Des Weiteren kann CBD eine schmerzlindernde Wirkung haben, indem es mit dem Endocannabinoid-System interagiert und auf diese Weise Schmerzsignale moduliert. Dies macht es zu einer potenziellen Option zur Linderung von chronischen Schmerzen.


Wie Wirkung von HHC ist auch abhängig von der Konsumart. Durch HHC Vapes kann die Wirkung anders auftreten als beispielsweise bei HHC Edibles oder HHC Blüten.

Lesetipp: Wenn du ein Fan von CBD-Blüten bist, ließ dir unbedingt unseren Blogartikel dazu durch.

Proudukte
Foto von Kindel Media von Pexels: https://www.pexels.com/de-de/foto/brauner-holzloffel-neben-klarer-glasflasche-mit-braunem-pulver-7667735/

Gemeinsamkeiten zwischen HHC und CBD

Sowohl HHC als auch CBD sind Cannabinoide, die in der Hanfpflanze vorkommen. Beide haben auch keine psychoaktive Wirkung auf das zentrale Nervensystem und werden oft als "nicht-psychoaktive" Cannabinoide bezeichnet. Darüber hinaus gibt es einige Studien, die darauf hindeuten, dass sowohl HHC als auch CBD potenzielle medizinische Vorteile haben können.

Unterschiede zwischen dem Cannabinoid HHC und CBD

Obwohl HHC und CBD einige Gemeinsamkeiten haben, gibt es auch einige Unterschiede zwischen den beiden Cannabinoiden. Zum einen ist HHC ein Isomer von THC, während CBD ein eigenständiges Cannabinoid ist. Darüber hinaus hat CBD im Vergleich zu HHC ist viel weniger psychoaktiv. Schließlich gibt es auch Unterschiede in Bezug auf die medizinischen Vorteile von HHC und CBD. Obwohl es einige Studien gibt, die darauf hindeuten, dass HHC potenzielle medizinische Vorteile haben kann, ist die Forschung in diesem Bereich noch sehr begrenzt im Vergleich zu CBD.

Verwendung von HHC und CBD

Für die Einnahme von CBD und HHC gibt es viele verschiedene Varianten, sodass jeder individuell entscheiden kann was für einen am besten passt. 


  • Öle: CBD-Öle und Tinkturen sind beliebte Optionen. Auch HHC kann mithilfe von Ölen oder Tinkturen eingenommen werden. Sie werden normalerweise unter die Zunge getropft und für etwa 30-60 Sekunden dort gehalten, bevor sie geschluckt werden. Diese Art der Einnahme, ermöglicht eine schnelle Wirkung. 


  • Edibles: CBD sowie HHC kann auch in Form von Lebensmitteln eingenommen werden. Die häufigsten Lebensmittel mit CBD sind Gummibärchen, Keckse oder auch Getränke. Auch HHC kann mithilfe von Gummibärchen eingenommen werden. Die Wirkung setzt später ein, da die Verdauung benötigt wird, um das Cannabinoid in den Blutkreislauf zu transportieren.


  • Rauchen und Verdampfen: Mithilfe von Vapes kann CBD sowie HHC auch verdampft werden. Diese Methode ermöglicht eine schnelle Wirkung, da das Cannabinoid direkt in die Lunge aufgenommen wird.

Entdecke unsere CBD und HHC Auswahl:

Fazit:

HHC und CBD sind beide Cannabinoide, die in der Hanfpflanze vorkommen. Obwohl sie einige Gemeinsamkeiten haben, gibt es auch Unterschiede zwischen den beiden. HHC ist ein Isomer von THC und hat eine schwächere Wirkung auf das zentrale Nervensystem im Vergleich zu THC. CBD hat keine psychoaktive Wirkung auf das zentrale Nervensystem und wird oft als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Es gibt auch Unterschiede in Bezug auf die medizinischen Vorteile von HHC und CBD.