Zum Hauptinhalt wechseln
15€ off ab 70€ mit Code: JETZTKNALLTS 🇩🇪 In 1-2 Werktagen bei dir 🔒 Diskret verpackt 📞 Mo-Fr. 9:00-16:00 / 0611-95017110
magic mushrooms erfahrung

Magic Mushrooms - Ein intensiver Erfahrungsbericht

Geschrieben von: Mr. Brokkoli

|

|

Lesezeit 7 min

Hey, hast du Lust auf eine Reise in eine neue Welt? Weißt du schon, dass die größte und krasseste Reise in dich hinein geht? In diesem Blogartikel teilen wir einen Erfahrungsbericht mit Magic Mushrooms mit dir. Du erfährst direkt aus erster Hand, was es mit den Zauberpilzen auf sich hat und wie Magic Mushrooms wirken können. Zuerst aber erklären wir dir nochmal kurz und knackig, was Magic Mushrooms überhaupt sind, wo sie herkommen und welche bedeutende Rolle sie für uns haben können. Lehn dich zurück und tauche mit uns ein in die Welt der Magic Mushrooms.

Wusstest du schon...

...dass die Wirkung von Shrooms das Gehirn auf eine Weise beeinflussen, die der eines träumenden Zustands ähnelt. Das liegt daran, dass Psilocybin, der psychoaktive Inhaltsstoff in diesen Pilzen, die Aktivität im Default-Mode-Netzwerk (DMN) des Gehirns verringert. Das DMN ist normalerweise aktiv, wenn wir in Gedanken versunken sind oder unser Selbstbewusstsein reflektieren. Wenn die Aktivität im DMN abnimmt, werden andere Bereiche des Gehirns stärker miteinander verbunden, was zu veränderten Wahrnehmungen, intensiven Emotionen und tiefen Einsichten führen kann.

Inhaltsverzeichnis:

Was sind Magic Mushrooms

Magic Mushrooms, auch Zauberpilze genannt, sind genauso magisch wie ihr Name. Die kleinen Naturwunder haben eine uralte Tradition. Schon seit Jahrtausenden nutzen indigene Völker die psychoaktive Wirkung der Pilze für spirituelle Erfahrungen und Heilung. Auch hier in Europa wurden die Zauberpilze von heidnischen Völkern und den alten Griechen für religiöse und andere für Erfahrungen außerhalb des normalen Bewusstseins genutzt.


Man vermutet, dass Magic Mushrooms im Laufe der Geschichte somit einen bedeutenden Einfluss auf die kulturelle und soziale Weiterentwicklung hatten.


Insgesamt gibt es circa 180 Sorten der Psilocybin-haltigen Pilze. Die psychoaktiv wirkende Substanz Psilocin wurde 1958 von Alexander Hofmann, dem Entdecker von LSD, isoliert.


Magic Mushrooms wachsen wild in Teilen Nord-und Südamerikas, Asien und Europa, werden heute aber auch unter sterilen Anbaubedingungen gezüchtet.

Meine erste Erfahrung mit Magic Mushrooms

Vor ein paar Jahren, als ich emotional richtig down war und ich bei meinen Breathwork Sessions nicht weiterkam, habe ich einen mir bekannten Schamanen um Support gebeten. Ich wollte eigentlich nur zum Atmen zu ihm, um mich mit Guidance durch mein emotionales Chaos zu atmen.


Nach einem Gespräch und ein paar Atemzügen fragte er, ob ich bereit wäre für eine tiefere Reise, um mein “Problem” zu lösen? Natürlich war ich das. Ich wollte einfach nur, dass es aufhört.


Er bot mir eine Zeremonie mit Magic Mushrooms an. Nach kurzer Zeit servierte er mir einen Mushroom-Tee. Von einem Tee hatte es eher wenig, für mich war es eher eine Art Hühnerbrühe mit starkem Pilzgeschmack.


Ich fühlte mich super gut ausgehoben und ich weiß heute, nach mehreren Erfahrungen, dass Set und Setting, also Ort, mentales Setting und die gesamte Atmosphäre unglaublich wichtig sind. 

Wenn du Pilze nehmen willst, dann hab keine Angst.

Sei offen und bereit für alles, was sich dir zeigen wird. Pilze tun dir nichts Böses, sie meinen es gut mit dir und zeigen dir das, was du sehen sollst, um dich und deine Welt zu begreifen.

magic mushroom tee
Bild von cro magnon13 auf Pixabay

Über die magische Wirkung von Magic Mushroom

Zurück zum Mushroom-Tee aka Mushroom-Brühe: Mit ein paar Zügen war die Tasse leer und ich war absolut bereit, ganz entspannt und friedlich.


Ich schloss meine Augen und es begann zu kreisen. Mein Körper wurde schwer. Ich hab mich hingelegt und weiß noch, dass ich dem Schamanen sagte, ich wüsste nicht, was da gerade passiert, es fiel mir doch etwas schwer, die Kontrolle vollkommen abzugeben.

Es war bunt hinter meinen geschlossenen Augen, irgendwie wirr und befremdlich.

Er sagte mir, ich solle vertrauen und loslassen. Das tat ich und es ging ab…


Eine magische Reise begann und sollte den Blick auf meine Vergangenheit, auf Menschen, die mir bisher begegnet sind, aufräumen und klären. Es war bunt, schrill, musikalisch, intensiv, friedlich, traurig, aufwühlend, an manchen Stellen auch beängstigend.


Ich habe geweint und gelacht, gelegen und gesessen, es wurde manchmal kalt und dann wieder ganz warm. Ich war vollkommen in einer anderen Welt, ein Teil wusste aber die ganze Zeit, dass es noch die andere “normale” Welt gibt und dass ich dorthin zurück gehe.


Der Schamane war die ganze Zeit präsent. Er sprach kaum, er war einfach nur da und hielt den Raum. Ich fühlte mich die ganze Zeit sicher.


Zwischendurch, als ich gefühlt vor einer dicken Mauer stand, die mich von weiteren Gefühlen abgetrennt hat, bekam ich noch ein kleines Stück Mushroom Schokolade. Es wurde warm und hell und es fühlte sich an wie nach Hause kommen.


Nach circa sechs Stunden war alles vorbei, ich kam zurück in die normale Welt. Es war wunderschön. Ich habe so viel gesehen, gefühlt und verstanden.

Diese Themen könnten dir auch gefallen

Nach dieser ersten und begleiteten Zeremonie habe ich noch eine weitere besucht. Wenn du dich von einem Schamanen oder einer anderen sehr erfahrenen Person begleiten lässt, darf die Dosis höher sein.


Sei dir bewusst, dass sich Tore öffnen, von denen du vorher nichts wusstest. Es erschließt sich eine vollkommen neue Welt für dich. Das kann überfordern und es ist super hilfreich und ich finde auch echt wichtig, eine Person, der du vertraust bei dir zu haben.

Ganz besonders, wenn du zum ersten Mal in diese neue Bewusstseinswelt verreist.


Nachdem ich zwei sehr intensive Zeremonien besucht habe, habe ich mich auch privat und im Alleingang an Magic Mushrooms gewagt. Ich sehe sie als kleine uralte und weise Freunde , die nur Gutes wollen.


Privat habe ich Sorten der Psilocybe cubensis Familie getestet. Jeder Trip war einzigartig. Bei der Dosierung war ich dabei etwas sparsamer und habe von Mikrodosen bis zu 2,5 g alles ausprobiert.


Auch war ich teils alleine oder mit Freunden, draußen in der Natur oder auch drinnen.


Nach all den Erfahrungen hab ich für mich entschieden, und das ist das, was ich jedem empfehle, dass ein geschlossener Raum mit Wohlfühlfaktor entweder alleine (für Erfahrene) oder zusammen mit Menschen, die ebenso erfahren sind, am angenehmsten ist.


Da sich die Wahrnehmung nicht nur nach Innen hin verändert, sondern auch nach Außen hin, kann es in der Natur überfordern: Tanzende und winkende Bäume, Steine mit Gesichtern, Wolken die Bilder malen, Wellen die lauter, höher und gigantischer scheinen als je zuvor, fremde Menschen die dir as Kobolde begegnen, Vögel sie Popsongs flöten, die ganze Natur krasser und intensiver als der bunteste Farbmalkasten…


Die Kreativität kann ordentlich angekurbelt werden, auf einem Trip mit einem Freund haben wir die Welt komplett neu erfunden, während wir unter Bäumen am Fuße eines Berges lagen.


Natürlich ist das eine persönliche Entscheidung – draußen oder drinnen, alleine oder mit anderen. Ich finde, es macht echt Sinn, wenn du dir vorher überlegst, wozu du aktuell bereit bist. Was ist deine Intention? Ein bisschen Spaß, Kreativität mit der Natur oder eine Erfahrung tieferer Heilung? Fühlst du dich sicher dort wo du bist? Wen hättest du gern dabei? Hast du Angst? Warum?

Und danach? Wie fühlt es sich an?

Meine Trips dauerten meistens zwischen 4 bis 6 Stunden. Genauso soft wie die Wirkung einsetzt, verläuft sie sich wieder. Danach hatte ich bisher keine Nebenwirkungen. Der Tag ging danach ganz normal weiter.


Für mich macht es durchaus Sinn, sich etwas Zeit zu nehmen, um das Erlebte zu verarbeiten. Besonders dann, wenn es einen heilenden Aspekt hatte. Ansonsten ist es einfach ein richtig schöner Kurztrip in eine andere, ganz besondere Welt.

Happy420 Logo

Was ist eigentlich Happy420?

 

Happy420 steht für natürliche Produkte mit Herz und Leidenschaft. All unsere Räucherprodukte aus Hanf sind zu 100% natürlich, EU-zertifiziert, frei von Pestiziden und Herbiziden, um dir zu gefallen. Selbstverständlich achten wir dabei streng auf Nachhaltigkeit in der Herstellung und faire Arbeitsbedingungen. Die Produktionsprozesse werden von uns regelmäßig überwacht, um eine gleichbleibende Qualität gewährleisten zu können. Nur so schaffen wir es dich glücklich zu machen.

Fazit:

Magic Mushrooms haben ein irre Potential und ich frage mich, wie es wohl wäre, wenn alle Menschen Pilze konsumieren würden? Warum ist so etwas Wertvolles an manchen Ecken verpönt? Warum haben Menschen Angst davor, sich selbst zu begegnen? Was wäre, wenn wir alle die Kontrolle abgeben würden und die alten Weisen machen lassen würden?


Spannend!


Nach meinen persönlichen Erfahrungen kann ich sagen, dass Magic Mushrooms aus meiner Sicht mitunter die besten Magic Mittel sind, die du finden kannst, um neue Türen zu öffnen und um mit einem neuen Blick auf das Leben, die Natur und unsere ganze Geschichte zu schauen.


Wenn du bereit bist, dann gehe mit einem guten Gefühl und ohne Angst in die Erfahrung. Sei offen für alles, was sich zeigt. Überlege dir gut, wo du sein möchtest und mit wem.

FAQ

Was sind Magic Mushrooms?

Magic Mushrooms, auch Zauberpilze genannt, sind eine Gruppe von Pilzen, die natürlich vorkommende psychoaktive Substanzen wie Psilocybin enthalten, die psychedelische Wirkungen hervorrufen können.

Wie wirken Magic Mushrooms?

Nach der Einnahme wird Psilocybin im Körper zu Psilocin umgewandelt, das dann auf bestimmte Serotoninrezeptoren im Gehirn wirkt. Dies führt zu Veränderungen in Wahrnehmung, Stimmung und Gedanken, oft begleitet von visuellen und auditiven Halluzinationen.

Sind Magic Mushrooms sicher?

Während Magic Mushrooms im Vergleich zu vielen anderen Drogen als relativ sicher gelten, bergen sie doch Risiken, insbesondere bei unkontrolliertem oder uninformiertem Gebrauch. Zu den Risiken gehören schlechte Trips, psychische Verstörungen und potenzielle Langzeitwirkungen auf die psychische Gesundheit. Es ist wichtig, sich gut zu informieren und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Kann man von Magic Mushrooms abhängig werden?

Physiologische Abhängigkeit von Magic Mushrooms ist unwahrscheinlich. Sie verursachen keine körperliche Abhängigkeit und nur eine geringe Toleranzentwicklung. Jedoch können einige Nutzer eine psychische Neigung zum regelmäßigen Gebrauch entwickeln, insbesondere wenn sie die Pilze zur Flucht vor Problemen verwenden.

Wie sollte man sich auf eine Erfahrung mit Magic Mushrooms vorbereiten?

Eine sorgfältige Vorbereitung ist entscheidend. Dies umfasst das Einhalten der "Set und Setting"-Regeln, was bedeutet, dass man sich in einer positiven geistigen Verfassung befinden und die Pilze in einer sicheren, unterstützenden Umgebung einnehmen sollte. Zudem ist es ratsam, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen, besonders bei Erstanwendern, um die Reaktion des Körpers zu testen.

Wie lange dauert ein Trip auf Magic Mushrooms?

Ein typischer Trip kann zwischen 4 bis 6 Stunden dauern, abhängig von der Dosis, der Art der Pilze und der individuellen Reaktion des Konsumenten.

Schau dir unsere Empfehlung für dich an: